Grenzgänger

 

 

 

 

 

 

 

Ein Wein der sprichwörtlich Grenzen überschreitet. Ursprünglich kreiert als Fusionswein der

Genossenschaften Oberschopfheim und Die eine WG im Breisgau, die andere in der

Ortenau. Eine Rivalität untereinander bestand seit jeher. Dennoch gingen einzelne Winzer den

durchaus schweren Schritt über die „Grenze", saßen zusammen an einen Tisch und beratschlagten

über eine

Mit Erfolg: 1999 fand die Fusion statt und bis heute bereut keiner der Genossenschaften

diesen Schritt. Als Zeichen des Zusammenhaltes und der Zusammenarbeit wurden erstmals

Trauben aus beiden Weinbaubereichen zusammen in einem Wein, dem Grenzgänger, ausgebaut.

Anfangs gab es nur den Roten, ein Cuvée aus Regent und Spätburgunder, ausgebaut im Holzfass.

2015 gibt es auch einen weißen Grenzgänger dahinter verbirgt sich ein Cuvée aus Chardonnay und

Grauburgunder, der ebenfalls im Holzfass ausgebaut wurde.

Beide Weine besitzen eine komplexe Aromatik, sowie einen kräftigen und langanhaltenden Abgang

mit angenehmer Tanninstruktur. Durch den Ausbau als Cuvée und im Holzfass ähnelt ihre Stilistik

sehr dem internationalen Weinstil. Die Grenzgänger sind Weine, die sich geschmacklich vom

„Mainstream" abheben. Sie sind etwas Besonderes, qualitativ ein wahres Spitzenprodukt und auch

das Design der Etiketten ist ein echter Blickfang. Die Geschichte dahinter ist sowieso etwas

Einmaliges. Und genau deshalb sollen diese Weine im übertragenen Sinne all denjenigen Mut

machen, die neue Wege gehen wollen, Grenzen überschreiten möchten, vor nichts zurückschrecken

und genau das schaffen, was zuvor niemand geglaubt hat.

- Grenzgänger-

Ein Wein der das Unmögliche möglich macht, ein Wein für Pioniere

 

 

 

Grenzgänger - (0,75l)

Grenzgaenger_Chardonnay5
Grenzgänger - (0,75l)
10,20 €
Grenzgaenger_Spaetburgunder9
Grenzgänger - (0,75l)
10,90 €